Reden zur Lage der Generationen
02. September, Donnerstag

Frau sein. Ein Generationendialog

Wo steht die Schweiz auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft? 30 Jahre nach dem ersten Frauenstreik ziehen Historikerin Elisabeth Joris und Journalistin Nina Kunz in einem persönlichen Generationendialog eine Zwischenbilanz und schauen gemeinsam in eine geschlechtergerechte Zukunft.

Weiter
Reden zur Lage der Generationen
10. September, Freitag

Alles könnte anders sein. Ideen für eine enkeltaugliche Zukunft

Das wahre Problem unserer Zeit ist nicht, dass es uns nicht gut ginge oder es uns in Zukunft schlechter gehen könnte. Sondern dass wir uns nichts Besseres vorstellen können, sagt Soziologe und Zukunftsarchitekt Harald Welzer. Er spricht über Ideen für eine enkeltaugliche Zukunft.

Weiter
Reden zur Lage der Generationen
16. September, Donnerstag

Identität. Wer sind «wir» heute?

Wer sind wir - und wenn ja, wie viele? Wer darf was wie über wen sagen? Das sind die Fragen, über die gerade mit grosser Energie gestritten wird. Aber sind es die richtigen Fragen? Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal nimmt uns mit auf eine Suche nach den Identitäten der Zukunft.

Weiter
Reden zur Lage der Generationen
24. September, Freitag

Miteinander-Reden: Über die Lage der Generationen

Das Gespräch auf Augenhöhe ist zentral für das Funktionieren einer Gesellschaft. Aber wie kann ein Austausch von verschiedenen Meinungen gelingen und ein generationenübergreifender Dialog über die grossen Fragen unserer Zeit entstehen? Wir üben uns im Argumentieren, Diskutieren und Zuhören - und schliessen den Abend in gemütlichem Rahmen ab.

Weiter

Rückblick

Im Jahr 2020 hielten folgende Persönlichkeiten eine «Rede zur Lage der Generationen»: 

  • Bernhard Pörksen (*1969): Zwischen Fakten, Fakes und Fiktionen. Über die Kunst des Dialogs im digitalen Zeitalter
  • Kübra Gümüşay (*1988): Rassismus und Diskriminierung. Wie Sprache unser Denken prägt
  • Ludwig Hasler (*1944) und Madeleine Hofmann (*1987): Morgen werden wir 100. Wie ein gutes langes Leben gelingt

Die «Reden zur Lage der Generationen» vom Balkon im Innenhof des Berner Generationenhaus wurden ergänzt mit Anlässen zum Miteinander-Reden, die thematisch an die Reden anknüpften.

Zu den insgesamt sechs Veranstaltungen im Jahr 2020 wurden in unserem «Journal für Generationenfragen» eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht: 

Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen im Innenhof des Berner Generationenhaus

Bernhard Pörksen über die Kunst des Dialogs

Hass, Hetze und Gerüchte verbreiten sich rasend schnell. Öffentliche Debatten eskalieren zum giftigen Streit. Wie kann das Miteinander-Reden dennoch gelingen? Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen sprach im Berner Generationenhaus über die Kunst des Dialogs im digitalen Zeitalter. 

Zum Beitrag
Workshop Miteinander Reden über die Kunst des Dialogs

Miteinander-Reden: Über die Kunst des Dialogs

Wie können wir miteinander reden, diskutieren und streiten - und einander gleichzeitig auf Augenhöhe begegnen? Ausgehend von Modellen des Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun erprobten die Teilnehmenden das Miteinander-Reden und Streiten.

Zum Beitrag
Rede zur Lage der Generationen von Kübra Gümüşay im Berner Generationenhaus.

Kübra Gümüşay über Rassismus und Diskriminierung

Sprache prägt unsere Wahrnehmung und unser Denken, sagt Politikwissenschaftlerin Kübra Gümüşay (32). In ihrer Rede zur Lage der Generationen im Berner Generationenhaus zeigte sie auf, wie wir als Gesellschaft respektvoll und ohne Angst vor Fehlern über Probleme sprechen können - auch in einer Zeit der immer härteren, hasserfüllten Diskurse.

Zum Beitrag (mit Video)
Autorin Madeleine Hofmann bei ihrer «Rede zur Lage der Generationen» des Berner Generationenhaus.

«Es ist verrückt, dass es so wenige unter 45-Jährige in der Politik gibt»

Junge Menschen sollten von der Politik endlich ernst genommen werden, sagt die deutsche Autorin Madeleine Hofmann. Sie kämpft für ein Wahlrecht für alle und eine Jugendquote. Darüber sprach sie vor ihrer «Rede zur Lage der Generationen» in einem Interview mit der Zeitung «Der Bund». 

Zum Beitrag
Blick in den Theatersaal des National Bern bei der «Rede zur Lage der Generationen» von Madeleine Hofmann und Ludwig Hasler.

Ludwig Hasler und Madeleine Hofmann über Ideen für ein gutes langes Leben

Wir werden immer älter - und mit uns altert die Gesellschaft. Hier können Sie die «Reden zur Lage der Generationen» von Madeleine Hofmann und Ludwig Hasler nachhören. Sie sprachen im Theatersaal des National Bern über Ideen für ein gutes langes Leben.

Zum Beitrag (mit Audio)